Icon
Infos unter Tel.:06501/9 35-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Chronik

” Wir sind die Hirten vom Feld!”


Traditionell findet am 4. Advent die große Buche-Familien-Weihnachtsfeier statt. Der Sternensaal, an diesem Tag die „gute Weihnachtsstube“ erstrahlt im Lichterglanz mit Tannenbaum und Krippe und es erklingt handgemachte Hausmusik – wie früher zu Hause.

Alina Kausch am Flügel und Andrea Dinklage mit ihrer glockenreinen Stimme zauberten eine ganz besonders anrührende Stimmung in den Festsaal. Im Krippenspiel eroberten die Hirtenkinder Merle und Till Reuter mit „Wir sind die Hirten vom Feld, wir haben kein Gut und kein Geld“ die Herzen der Gäste im Seniorenhaus. Die Weihnachtsansprache der Heimleitung Ines Bohrer und Weihnachtsgedanken in Form von Gedichten und Geschichten zeigten allen den Weg nach Bethlehem – zum Kind in der Krippe.
Und während die große Buche-Familie in „Stille Nacht, heilige Nacht“ einstimmte, hatte sich das Christkind bereits auf den Weg gemacht und in jedem Zimmer für jeden Hausgast seine Gaben verteilt.

mehr
2015_12_MI_Große-Weihnachtsfeier-web


Konzert mit den UHU’s

 

Der Besuch der UHU’s (Unter-Hundertjährige) aus Konz ist in der Buche jedes Mal ein besonderes Ereignis. Man kennt sich! Dementsprechend herzlich sind deshalb die Begegnungen und Begrüßungen zwischen Sängern und Hausgästen. Senioren sind sie alle! Und das verbindet sie. Frau Kreuzfeld hält die Truppe zusammen.
„Freude schöner Götterfunken“ – die Erkennungsmelodie des Chores, erklingt immer zuerst.  

Unter dem Dirigat von Herrn Adams und der musikalischen Begleitung durch Herrn Neller präsentierte der Chor ein adventlich-weihnachtliches Programm zum Mitsingen. Ergänzt wurde es durch besonders schöne, besinnliche Lieder wie „Alle Tage ist kein Sonntag“ und „Auf der Alm, da blühn die letzten Rosen“. Das Publikum im vollbesetzten Sternensaal genoss dieses Mitmach- bzw. Mitsingkonzert und geizte auch nicht mit Applaus, als der Auftritt des Chores mit einem irischen Segensgruß zu Ende ging.“ Frohes Fest – und bis nächstes Jahr!“ wünschte man sich gegenseitig.

mehr
2015_12_MI_-UHUs-web

Weihnachtliches Vorspiel


Zum ersten Mal gastierte am 4. Adventswochenende die Musikschule Rubato in der  Buche zum weihnachtlichen Vorspiel. Zwanzig Schüler im Alter von 8- 13 Jahren zeigten den Erfolg ihrer Übungsstunden an ihren Instrumenten. Traditionelle Weihnachtslieder wurden mal mit Geige, mal mit Klavier oder auch mit dem Saxophon intoniert.

Und auch die Musiklehrer Anja Neisen-Eiden und Hubert Eiden stellten ihr Können bei der „Petersburger Schlittenfahrt“ unter Beweis. Selbst das begeisterte Publikum bestehend aus Hausgästen, Angehörigen und zahlreich erschienenen Eltern zeigte bei dem Mitmachlied unter der Leitung von Ulf Agné-Thiesmeyer sein musikalisches Talent.
Als Dankeschön erhielten die Musikschüler eine Rose als Symbol für ihre Liebe zur Musik. Wir wünschen allen, dass sie ihre Freude und Begeisterung an der Musik behalten und vielleicht hört man den ein oder anderen später mal auf der ganz großen Bühne.

mehr
2015_12_MI_Weihnachtliches-Vorspiel-im-Seniorenhaus-Zur-Buche-web


Schul-AG der Realschule Plus backt Plätzchen


In der Weihnachtsbäckerei ist immer allerhand zu tun. So auch bei uns in der Buche. Da haben die Schüler der Realschule plus im Rahmen ihres wöchentlichen Projekts bei uns den Konferenzraum kurzerhand in eine Backstube umgewandelt. Gemeinsam mit unseren Hausgästen wurde eifrig Teig geknetet, ausgerollt und allerlei schöne Weihnachtsmotive ausgestochen. Dabei wurden in angeregten Gesprächen zahlreiche Geschichten und Rezepttipps zwischen den Generationen ausgetauscht.

Beim Backen der Plätzchen zog ein köstlicher Duft durchs ganze Haus, der noch mehr neugierige Besucher in die Weihnachtsbäckerei lockte, die selbstverständlich gerne von den Leckereien naschen durften. Anschließend verteilten die Schüler ihr Gebäck an alle anderen Hausgäste und brachten so das Gefühl von Weihnachten in jeden Raum.

mehr
2015_12_MI_Plätzchen-backen-web


Männerausflug zur HWK Trier


Wer will fleißige Handwerker sehen… der brauchte nur in die Tischlerwerkstatt der Handwerkskammer in Trier reinzuschauen. Dort besuchten einige Senioren der Buche Konz auf ihrem „Männerausflug“ die HWK. Ausbildungsmeister Becker hatte mit seinen Azubis einige Werkstücke zur Weiterverarbeitung vorbereitet und die Senioren hatten die Möglichkeit, mit dem schönen Werkstoff Holz zu arbeiten.

Mit großer Begeisterung machten sich die Herren mit den Azubis an die Arbeit und bauten Vogelhäuschen zusammen, frästen Teelichthalter und sägten mit der Stichsäge Elchfiguren aus. Natürlich verging die Zeit bei generationsübergreifenden Gesprächen viel zu schnell, aber die fertigen Werkstücke durften mitgenommen werden!

mehr
2015_12_MI_Besuch-Handwerkskammer-web

Gitarrenmusik


Alle Jahre wieder… gestalten Ulla Schettgen und ihre drei Freundinnen Doris, Eva und Heike einen besinnlichen Nachmittag im Advent für die Hausgäste der Buche.
Liebevoll zusammengestellt wechselten sich kleine Geschichten und gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder mit Gitarrenbegleitung ab.

Es wurde kräftig mitgesungen bei Liedern wie: „Wir sagen Euch an den lieben Advent“, „Zu Bethlehem geboren“, „Oh du Fröhliche“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“.
So ging eine schöne, stimmungsvolle und besinnliche Stunde viel zu schnell vorbei. Mit großem Applaus wurden die Damen verabschiedet, mit dem Versprechen, auch im nächsten Jahr wieder zu kommen.

mehr
2015_12_MI_Gitarrenmusik-im-Seniorenhaus-Zur-Buche-web


Adventlicher Tastenzauber


In diesem Jahr fand das traditionelle Jahreskonzert der Klavierschule Remer am dritten Advent statt. Da die Musikpädagogin Gabi Remer ihren Lebensmittelpunkt von Konz nach Wittlich verlegt hat, waren erstmals auch die Wittlicher Schüler und deren Familienangehörigen zu Gast im Sternensaal der Buche.

Das vorweihnachtliche Ambiente des Raumes und der zur Verfügung stehende Flügel boten einen wundervollen Rahmen für das Musikprogramm der kleinen und großen Künstler. Winterlich, adventlich, festlich, weihnachtlich  – und schwungvoll waren die Vorträge der Klavierschüler! Von „Leise rieselt der Schnee“ bis zu einer rasanten „Petersburger Schlittenfahrt“ unterhielten die Kinder und Jugendlichen das Publikum auf sehr hohem Niveau. Dass Musik Freude bereitet und froh macht, war auch an den Gesichtern und dem heftigen Applaus der Senioren abzulesen. Sie fühlten sich durch dieses Konzert besonders beschenkt! Herzlichen Glückwunsch, liebe Eltern, zu diesen Kindern! Und herzlichen Glückwunsch an Gabi Remer zu diesen Schülern!

mehr
2015_12_MI_Adventlicher-Tastenzauber-im-Seniorenhaus-Zur-Buche-web


Frühstück der ehrenamtlichen Mitarbeiter



 Nur kein Ehrenamt!

Willst du froh und glücklich leben,
lass kein Ehrenamt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab,
lehn‘ ein Ehrenamt bloß ab!
Wieviel Mühen, Sorgen, Plagen,
wieviel Ärger mußt du tragen.
Gibst noch Geld aus, opferst Zeit –
Und der Lohn? – Undankbarkeit!

 So der Beginn eines Gedichtes von Wilhelm Busch. Fragt man im Kreis der 26 ehrenamtlichen Mitarbeiter der Buche nach, wird man genau das Gegenteil erfahren! Seit vielen Jahren kommt hier eine Gruppe interessierter, engagierter, mitfühlender, freundlicher, helfender Menschen zusammen, um ihre Zeit mit anderen zu teilen. Sie setzen mit ihrer Arbeit ein klares Zeichen gegen die Ignoranz der Gleichgültigkeit in Teilen unserer Gesellschaft. Vielfältig sind die Möglichkeiten, gerade im Seniorenhaus, eigene Gaben einzubringen: Begleitung von Ausflügen, Veranstaltungen, Arztbesuchen, Gymnastikstunden, Musizierstunden, Mundartnachmittage, Waffelbacken, Plätzchenbacken, Spaziergänge, Krankenbesuche, Tischbesuche, Tierbesuche, Strick- und Bastelkreise, Spielerunden, Modenschauen, oder einfach nur da sein, eine Hand halten und zuhören. Und das unabhängig vom eigenen Alter. Hier findet jeder „Topf seinen Deckel“. „Es macht einfach Spaß und mein „sozialer Tag“ tut auch mir gut. Den halte ich mir nach Möglichkeit frei“ so ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Buche. Die 26 Ehrenamtler der Buche sind ganz verschiedene Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft. Jeder hat auch hier seine eigene Geschichte. Aber alle haben eines gemeinsam: sie sind gerne unter Menschen, sie erfahren das Gefühl „gebraucht zu werden“, echte Wertschätzung und Dankbarkeit. Und sie fühlen sich wohl in diesem Kreis. Und das Gedicht von Wilhelm Busch interpretieren sie so:

Willst du glücklich sein im Leben,
lass ein Ehrenamt dir geben!

Zu einem informellen Austausch trifft sich der Kreis einmal im Quartal zu einem gemütlichen Frühstück im Buche-Cafe, an dem die einzelnen Einsätze koordiniert werden. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

mehr
2015_12_MI_Frühstück-der-ehrenamtlichen-Mitarbeiter-web


 

Advent

 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Seit über einem Jahrzehnt gestaltet die Vorsitzende der Frauenvereinigung Konz St. Nikolaus, Hedwig Clemens, mit ihren Damen eine besinnliche Adventsfeier in der Buche. Liebevoll zusammengestellte Texte und Gedichte, gemeinsam gesungene Advents- und Weihnachtslieder und viele herzliche Begegnungen prägen diesen Nachmittag. Höhepunkte waren in diesem Jahr wieder zwei Lichtertänze, die die Damen sehr stimmungsvoll inszenierten und die Impressionen am Flügel von Herrn Neller, der den Nachmittag musikalisch begleitete.

Und wie in all den Jahren zuvor standen auch dieses Jahr wieder drei randvoll gefüllte rote Pakete für die Hausgäste auf der Weihnachtsbühne. Die Frauenvereinigung spendet traditionell im Rahmen dieses Nachmittags Sachpreise für die Senioren, die dann das ganze Jahr über als Bingopreise ausgespielt werden. So bleibt die Botschaft von Weihnachten und die Verbundenheit von der Frauenvereinigung und der Buche das ganze Jahr über spürbar. Vielen Dank dafür!

mehr
2015_11_MI_Advent-im-Seniorenhaus-Zur-Buche-web

Adventskonzert der Sängervereinigung Konz 1880

 

Kann es am Nikolausabend eine stimmungsvollere und festlichere Einstimmung zum 2. Advent geben, als beim Adventskonzert mit der Sängervereinigung Konz in der Buche? Wir glauben nicht. Der stimmgewaltige Chor begann sein Programm mit dem traditionellen Adventslied „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ und ließ weitere wunderschöne Lieder „O komm, o komm, Emmanuel“ und „Tröstet mein Volk“ folgen.

Unter der Leitung von Dirigent Achim Müller stimmten auch unsere Hausgäste in gemeinsam gesungene, alt vertraute Lieder wie „Macht hoch die Tür“ und „Maria durch ein Dornwald ging“ ein. Mal festlich mit „Tochter Zion“, mal beschwingt mit dem „Weißen Winterwald“ ging dieses Adventskonzert viel zu schnell vorbei. Die Verbundenheit des Chores mit der Buche wurde in vielen Gesprächen vor und nach dem Konzert sehr deutlich und so war die Freude groß, als der 1. Vorsitzende des Chores Manfred Clemens in seinen Schlussworten das nächste Konzert am 21. Mai 2016 erwähnte, dann mit Frühlingsliedern!

mehr
2015_12_MI_Adventskonzert-der-Sängervereinigung-Konz-1880-im-Seniorenhaus-Zur-Buche-web