Icon
Infos unter Tel.:06501/9 35-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Presse

Russische Weihnacht


Valentina, Anna, Jewgenij und Alexeij sind als Don-Kosaken-Ensemble „Russische Seele“ bereits mehrmals im Seniorenhaus aufgetreten und werden deshalb auch wie Freunde mit reichlich Applaus begrüßt. Einen Tag vor der russischen Weihnacht am 6. Januar beschenkten die Musiker das Publikum im vollbesetzten Sternensaal mit russischen Volks- und Weihnachtsliedern. Sie erfüllten den Raum mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Dazu trugen auch die reich bestickten Trachten des Ensembles bei, die bei den Tanzeinlagen ihre ganze Pracht entfalteten.
Mit ihrem Gesang und ihrem Tanz, begleitet auf dem Knopfakkordeon, der Balalaika, Flöte, Löffel und Rhythmusinstrumenten, brannte die Gruppe ein wahres Musikfeuerwerk ab. Ein zum Schluss gemeinsam gesungenes Potpourri aus deutschen Volksliedern setzte ein musikalisches Zeichen der Völkerverständigung, für das es viel Applaus gab!

Neujahrsgrüße durch den Schornsteinfeger


Auch an diesem 1. Januar 2019 war der Schornsteinfeger im Seniorenhaus anzutreffen, um allen Hausgästen, Angehörigen und diensthabenden Mitarbeitern die allerbesten Neujahrsglückwünsche zu überbringen. Dazu gab es für alle einen kleinen Glücksbringer, und auf besonderen Wunsch auch eine Umarmung und ein Küsschen!
Alle Mitarbeiter, die er im Haus nicht angetroffen hatte, wünschte der Schornsteinfeger auf diesem Weg viel Glück für 2019 und grüßte mit einem Goethe-Zitat: “Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir!“

Heilig Abend


Im festlichen Ambiente mit Lichterglanz und Tannenbaum füllte sich der Sternensaal der Buche schnell bis auf den letzten Platz. Musikalisch eröffnet wurde der 24.12. mit einer Matinee der Rostov-Don Kosaken.
Kosaken! Wer träumt bei diesem Wort nicht von Unabhängigkeit und Freiheit, von Lebensmut und Heimatverbundenheit? Aber die Rostov-Don-Kosaken können auch besinnlich und… ihre Stimmen stimmten die Herzen wie Kirchenglocken in die Weihnacht ein. Und so gab es alle Jahre wieder ein ganz besonderes Weihnachtskonzert in der Buche. Wer es einmal erlebt hat, möchte es nicht mehr missen.
Nach einem festlichen Menu trug die Weihnachtsmusik von Horst Herrig die Hausgäste und ihre zahlreichen Angehörigen durch den Nachmittag in den Abend. Wie in einer großen Familie wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen, Geschichten vorgelesen und Gedichte vorgetragen.

Nachtcafé


Im adventlichen Flair fand das Nachtcafé in der Buche statt. Knapp 40 Personen  fanden sich im Foyer ein, um bei Glühpunsch und Lebkuchen einen gemütlichen Abend zu verbringen.
Es war ein besonderer Abend, denn das Igeler Quartett hatte sich eingefunden, um adventliche Lieder vorzutragen. Zum wiederholten Male kamen die 4 Sänger (Ruth und Gerhard Unterrainer, Adelheid Peck und Mario Bach) nach Konz um eine Veranstaltung zu gestalten. Alpenländisches Liedgut und ein schwedisches Schlaflied versetzten die Anwesenden in eine ganz besondere Stimmung und die Hausgäste dankten ihnen mit einem herzlichen Applaus.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war das Erscheinen des Nikolaus, der für alle noch eine süße Überraschung mitbrachte. Im Gepäck hatte er auch besinnliche Worte und gute Wünsche für die vorweihnachtliche Zeit. Begeistert sangen alle „Niklaus ist ein guter Mann“ und der Abend endete mit Abendliedern, die alle gemeinsam sangen.

Nikolaus


Einen besinnlichen, aber auch heiteren Nikolausabend erlebten die Hausgäste der Buche. Draußen war es ungemütlich kalt und nass, aber das tat der Stimmung im vollbesetzten Sonnensaal keinen Abbruch. Über 100 Bewohner, Angehörige und Besucher waren gekommen um den Besuch des Heiligen Mannes zu feiern und gemeinsam zu singen. Auch Knecht Ruprecht war im Gefolge des Bischofs von Myra und er trug das bekannte Gedicht. „Von drauß vom Walde komm ich her“ vor, dass viele Anwesende noch auswendig kannten und mitsprachen. In der Legende vom Nikolaus und den 3 Säckchen erfuhren die Hausgäste, was der Nikolaus alles Gutes getan hat und hörten aufmerksam zu.

Mit freudigen Gesichtern erhielten dann alle Senioren herrlich duftende Weckmänner und hatten sichtlich Spaß am Plausch mit dem Mann im roten Mantel. Bei  dem allseits bekannten Lied „Lasst uns froh und munter sein“ stimmten alle mit ein und bedankten sich mit einem herzlichen Applaus. Der Nikolaus wünschte allen gesegnete Festtage und ein gesundes Jahre 2019 und versprach, auch im nächsten Jahr wiederzukommen. Anschließend zog er durch das ganze Haus, um allen Hausgästen, auch denjenigen, die in ihren Zimmer waren, einen Weckmann zu bringen.
Ein herzliches Dankeschön an die Gastronomie für das Bereitstellen der Weckmänner und an den Nikolaus Oswald Steffgen, der schon seit vielen Jahren diese Aufgabe mit Freude erfüllt. Danke auch an Renate Wöhler, Hannah Molter, Josef Holstein und Mathilde und Horst Herrig für die ehrenamtliche (musikalische) Unterstützung an diesem Nachmittag.  

mehr

Feierliche Adventsstunde


Als hätten wir schon Weihnachten… so feierlich war die Stimmung im Sonnensaal der Buche- Stadtmitte am Adventsnachmittag. Verdanken durften wir diese besondere, musikalische Stunde Renate und Bernd Wege, die mit ihren Waldhörnern eine ganz außergewöhnliche Atmosphäre in den Raum zauberten. Zwischen den traditionellen Advents- und Weihnachtsliedern wurden mal heitere, mal besinnliche Texte rund um Weihnachten vorgetragen. Mit dem warmen und besinnlichen Gefühl dieses Nachmittags im Herzen genießen wir die restliche Adventszeit bis zum Heiligen Abend.
Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten musikalischen Hochgenuss, wenn Renate und Bernd Wege den Orchestergraben des Stadttheaters mit der Bühne in der Buche tauschen.

Treveris-Chor


Diesmal nicht traditionell zum Neujahrskonzert, aber dafür umso weihnachtlicher am 3. Advent! Dies galt für den Treveris-Chor aus Olewig in der Buche-Stadtmitte. Normalerweise besucht der Chor aus dem Trierer Stadtteil unsere Hausgäste immer zu Jahresbeginn im Januar, diesmal gab es den Konzertgenuss schon im Dezember. Mit ihrem abwechslungsreichen Weihnachtsprogramm begeisterten die Sänger und Sängerinnen unter der musikalischen Leitung von Bernd Klöckner ihr Publikum: mal traditionell weihnachtlich mit „Stille Nacht“, mal schwungvoll mit der „Petersburger Schlittenfahrt“ oder mal ganz anders mit einem Schlager von 1964 „Ein Schneemann“. Bei diesem Konzertnachmittag, durch den die 1. Vorsitzende Claudia Schramm führte, war wirklich für jeden was dabei!
Krönender Abschluss war das gemeinsame „Oh, du fröhliche“ in das über 100 Stimmen zusammen einsetzten – schöner kann man einen 3. Advent nicht begehen!
Ganz egal wann der Treveris-Chor im nächsten Jahr zu uns kommt, wir freuen uns, egal zu welcher Jahreszeit!

Konzert zum dritten Advent mit dem Polizeichors Trier


Wieder einmal haben es die Sängerinnen und Sänger des Polizeichors Trier geschafft, die Senioren der Buche zu verzaubern. Beim breit gefächerten Repertoire wie: „Tochter Zion“, „Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht“, oder „Vater unser“, herrschte eine wunderschöne vorweihnachtliche Atmosphäre im vollbesetzten Sternensaal. Chorleiterin Jana Sell begleitete den Chor am Klavier und Geschäftsführer Peter Rother führte mit Charme durch das Programm. Höhepunkt des Konzertes war sicherlich der Solopart von Svenja Kriebel, als sie das zu Herzen gehende Lied „Ave Maria“ anstimmte, da war Gänsehaut garantiert! Bei bekannten Weihnachtsliedern wie „Süßer die Glocken!“, „Fröhliche Weihnachten“ oder „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ stimmten die Konzertbesucher stimmungsvoll mit ein. Mit viel Applaus wurde der Chor, nach dem letzten Lied “Dankeschön und auf Wiedersehen“ verabschiedet, mit der Zusage im nächsten Jahr wieder zu kommen. Wir bedanken uns recht herzlich bei dem Polizeichor, der die Hausgäste mit diesem Adventskonzert reich beschenkte!

Adventsfeier mit der Frauengemeinschaft St. Nikolaus


Zum traditionellen Adventsbesuch besuchte die Frauengemeinschaft St. Nikolaus die Buche, um gemeinsam mit den Hausgästen eine besinnliche Adventsstunde zu feiern.  Über 70 Senioren hatten sich im Sternensaal eingefunden und wurden von der Vorsitzenden Frau Clemens herzlich begrüßt. Zur Einstimmung sangen alle gemeinsam das Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und Herr Neller begleitete dazu gekonnt am Flügel.  Die Damen der Frauengemeinschaft hatten ein schönes Programm von adventlichen Liedern, Gedichten und Texten vorbereitet, und auch ein Mundartgedicht war im Gepäck, das für schmunzelnde Gesichter sorgte. Bei den Liedern stimmten alle Versammelten mit ein und genossen die besonders schöne  Stimmung. Ein weiterer  Höhepunkt war der Lichtertanz der Frauen zum Stück „Vater Unser“, bei dem der ganze Sternensaal in Dämmerlicht gehüllt war und nur noch die kleinen Lichter in den Händen der Tänzerinnen leuchteten.

Aber nicht nur, dass die Frauengemeinschaft diese Adventsfeier vorbereitet und gestaltet haben, sie bringen auch jedes Jahr Geschenke für die Senioren mit: 4 Kartons mit liebevoll ausgesuchten Kleinigkeiten, die als Bingopreise für die Hausgäste gedacht sind.
Dafür bedankten sich die Bewohner mit einem ganz herzlichen Applaus und hoffen, dass die Frauengemeinschaft im nächsten Jahr wieder zu Besuch kommt.

mehr

Mandolinenklängen


Schon die ersten sanften Töne von „Schon die Abendglocken klangen“ zaubern ein Lächeln auf die Gesichter der Senioren im vollbesetzten Sternensaal der Buche.
Mit harmonischen Mandolinen- und Gitarrenklängen feierten die Hausgäste den Zweiten Advent. Chorleiter Herr Kößling begrüßte die Zuhörer mit den Worten “Die Mandolinenfreunde Filzen -Hamm möchten Ihnen heute eine kleine vorweihnachtliche Freude bereiten”.

Bei diesem weihnachtlichen Konzert durften natürlich klassische Lieder wie „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „O du fröhliche, o du selige “ nicht fehlen. Ebenso ergaben sich viele Gelegenheiten für die Senioren bei bekannten Melodien, die Mandolinenfreunde gesanglich zu begleiten. Für das Publikum besonders beeindruckend waren auch die instrumentalen Stücke, dabei der Einsatz von rhythmischen Klängen, wie zum Beispiel bei der „Pollinger Weihnachtsmusik“, einer alpenländlichen Volksmusik.
Mit langanhaltendem Applaus bedankten sich die Bewohner für das besinnliche Mandolinenkonzert und noch bis in den Abend hinein war der Auftritt der Musiker Gesprächsthema im Hause. Da dieses Konzert so viele bleibende Eindrücke hinterlassen hat, werden die Mandolinenfreunde im nächsten Jahr sicherlich erneut zu Besuch kommen.

mehr