Icon
Infos unter Tel.:06501/9 35-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Presse

Oktoberfestgaudi auf der Buche-Wiesn!


Im Seniorenhaus beginnt die Wiesn-Zeit traditionell an einem Feiertag, nämlich dem 3. Oktober! Konferenzraum und Sonnensaal präsentieren sich dann fein herausgeputzt im Bavaria-Look mit weiß-blau dekorierten Bierzelttafeln und zünftiger Live-Musik. Das Wiesn-Team aus sozialer Betreuung und ehrenamtlichen Mitarbeitern serviert selbstverständlich stilecht im Dirndl und unterhält die Wiesn-Gäste mit einem bunten Festprogramm.
Höhepunkt ist alljährlich das Maßkrugstemmen, das immer wieder für viel Heiterkeit sorgt! Aber auch eine spontan gebildete Volkstanzgruppe begeistert die Gäste, die schwungvoll zur Stimmungsmusik von Horst Herrig ihre Kreise dreht. Dazu wird gesungen, geschunkelt und geklatscht! Lustige Trinksprüche ermuntern immer wieder, gemeinsam die Gläser zu erheben und sich zuzuprosten! Die Stimmung steigt, doch alles hat ein Ende – nur die Wurst hat zwei!

Um den Wiesn-Besuchern das Ende der Veranstaltung ein wenig zu versüßen, verteilt die Heimleiterin Ines Bohrer Betthupferl aus einem Haferl, dazu erklingt der Zillertaler Hochzeitsmarsch… und dann geht es marsch zur Abendruhe!

mehr

Erntedank im Seniorenhaus


Die traditionelle Erntedankfeier fand auch in diesem Jahr wieder im Sternensaal der Buche statt. Zentraler Mittelpunkt war ein reich gedeckter Tisch mit Erntegaben. Trotz des heißen Sommers 2019 braucht in unserem Land niemand zu hungern. Die Bewohner des Seniorenhauses erfüllt das alljährlich mit großer Dankbarkeit, denn sie haben es in jungen Jahren oft ganz anders erlebt: Dürre und Trockenheit bedeuteten meistens Hunger und Not.
Im zweiten Teil der Feierstunde stand der Herbst mit all seinen Farben, Liedern und Gedichten im Mittelpunkt. Die schönsten wurden dann gemeinsam rezitiert und es wurde gesungen. Bevor es an den reich gedeckten Mittagstisch ging, bekamen alle einen dicken, roten Apfel als symbolische Gabe des Miteinander-Teilens.

Moderverkauf Löhmer


Der Modeverkauf der Firma Löhmer aus Selters ist in der Buche mittlerweile zur Tradition geworden. Im Frühjahr und im Herbst erhalten die Hausgäste und deren Angehörige die Möglichkeit sich über das große mitgeführte Warenangebot zu informieren – dabei wird reichlich probiert und eingekauft. Das Produktsortiment umfasst neben Damen und Herrenbekleidung auch zahlreiche Accessoires. Höhepunkt des Tages ist für die Senioren mit Sicherheit die Modenschau am Nachmitttag. Dort präsentierten Hausgäste und Mitarbeiter des Ehrenamts mit Freude die neueste Mode für das interessierte Publikum.



Musikalische Träumereien mit Doris und Bernd Diedrich


„Stellen Sie sich einen Ort vor, an dem Sie sich ganz besonders wohlfühlen…“: Mit diesen Worten beginnt Doris Diedrich den Nachmittag in der Buche. Es wird ein Nachmittag voller Erinnerung, Musik und Magie, der das Publikum zum Träumen bringt. Am Flügel begleitet Bernd Diedrich gefühlvoll Lieder und Texte; alles sorgfältig aufeinander abgestimmt als eine große Hommage an die Liebe und das Leben.
Mit “Spanish Eyes”, “True Love”, “When I fall in Love” und vielen anderen weltbekannten Melodien träumt sich zum Schluß ein Publikum mit einem seligen Lächeln in den Abend. Einen ganz persönlichen Abschluß findet das Konzert mit einem Geburtstagsständchen für eine Bewohnerin des Hauses, die an diesem Tag ihren 81. Geburtstag feiert.

Zuvor gibt es noch viel, viel Applaus für diese Premiere des neuen Bühnenprogramms der beiden Künstler und einen Blumenstrauß in traumhaften Farben, denn: aus Doris Wirschem und Bernd Diedrich wurde vor kurzem Doris und Bernd Diedrich!

mehr

Der Herbst kann auch in Mundart daherkommen!


Mit viel Applaus begrüßt das Publikum an diesem regnerischen Nachmittag einen gern gesehenen Gast im Seniorenhaus: den Konzer Friedhelm Licht! Dicht gedrängt sitzen die Besucher um die Bühne, um ja keine Pointe seiner Mundartvorträge zu verpassen!
Traditionell beginnt Friedhelm Licht mit dem Gedicht “Vum Doomstaan” …und die Zuhörer sprechen leise mit. Mit seinem unvergleichlichen trockenen Humor berichtet er auf “Platt” über den übermäßigen Genuß von Viez, Birnen und Zwetschgenkuchen nach Trierer Art. Für viel Heiterkeit sorgt auch sein Vortrag über Fischer’s Maates, wie er den lieben Gott um 10 Mark anpumpte und nur fünf bekam. Genießer, Schlauberger und Wissenswertes über die Grumpern runden das Bühnenprogramm ab.
Dazwischen wird immer wieder gemeinsam passendes Volksliedgut gesungen, an der Gitarre begleitet von Ruth Unterrrainer. Und die tiefe sonore Stimme von Friedhelm Licht ist dabei weit über den Sternensaal hinaus zu hören!

Herbstmärchen


Die Bühne im Sternensaal der Buche ist in sanftes Herbstlicht getaucht. Unter transparenten Tüchern, die an Nebelschwaden erinnern, dringt gedämpftes Licht. Auf der Leinwand im Hintergrund laufen Herbstimpressionen in herrlichen Farben, begleitet von passender Musik. Die Besucher sind wie gebannt und warten gespannt auf die Märchenerzählerin. Im grünen Kleid mit einem Herbstkranz auf dem Kopf betritt sie die Bühne und entführt ihr Publikum in die wunderbare Welt der Märchen. Die Geschichte vom Hasen und dem Igel hat es an diesem Nachmittag den Zuhörern besonders angetan, aber auch das anschließende Herbstquiz begeistert. Danach fällt es gar nicht mehr so schwer, dem Sommer “Lebewohl” zu sagen, denn auch der Herbst hat bunte Blätter!



Seniorennachmittag in der Pfarrei St. Nikolaus


Dieser Nachmittag ist für die Hausgäste der Buche ein begehrtes und beliebtes Ausflugsziel. Besonders die “alten Konzer” haben hier die Gelegenheit, sich mit ehemaligen Schulkameraden, Nachbarn und Freunden bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen auszutauschen.
Im August referiert der Heimatforscher Rudi Molter über das Konzer Schulwesen / Teil2 bis zum ersten Weltkrieg. Eine alte, längst verloren geglaubte Schulchronik liefert hochinteressante Informationen über das Leben des Lehrers Michael Rehe und seine Zeit. Hier dürfen die Besucher des Seniorennachmittags auch die Kopie seiner handschriftlichen Aufzeichnung aus der Chronik bewundern.

Davor erzählt Cilli Peters aus Konz anrührend vom angeblich schönsten Tag im Leben eines katholischen Kindes, der Erstkommunion, vor über 70 Jahren! Für Heiterkeit sorgt auch die Aufzählung der Geschenke, die sie damals bekam und sie zeigt ein Foto, auf dem sie auf ihrer Kommunionbank von damals kniend zu sehen ist.
Die Senioren bedanken sich mit viel Applaus bei den Organisatorinnen des Nachmittags, für die ehrenamtliche Unterstützung und für die schöne musikalische Gitarren-Begleitung: denn gemeinsam gesungen wird bei jedem Treffen!

mehr

Das Konzer Schulwesen und die Konzer Doktoren – Vortrag mit Rudi Molter


“Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss”! Mit diesem Zitat von Wilhelm Busch beginnt Rudi Molter seinen Vortrag in der Buche. Wie sah das Schulwesen in Konz vor 350 Jahren aus? Woher kommt der Begriff der “Konzer Doktoren”? Unter welchen Umständen übten damals die Lehrer ihren Beruf aus?
Auf all diese Fragen und viele mehr gibt der Stadtchronist und Ehrenbürger der Stadt Konz, ehemaliges Stadtratsmitglied und leitender Ordinariatsrat im Bistum Antwort. Mit viel Hingabe und Sachverstand vermittelt er spannend und lebendig Wissen, das in alten, längst verloren geglaubten und nur schwer lesbare Chroniken festgehalten wurde.
Die Zuhörer im Seniorenhaus verfolgen seine Ausführungen mit großem Interesse und erleben die Geschichte ihrer Stadt ganz neu und stellen immer wieder Fragen an den Referenten, der mit Teil 2 dieser Vortragsreihe bald wieder zu Gast im Seniorenhaus sein wird!

Vortrag Pflanzliche Schönheiten unserer Heimat


Apothekerin Gisela Schuh ist leidenschaftlicher Orchideen- und Pflanzenfan; sie ist oft mit ihrer Kamera unterwegs, um die Schönheit unserer heimischen Pflanzenwelt in Bildern festzuhalten.
Nun zeigte sie in der Buche Stadtmitte ihre Fotos. Zu sehen gab es auf der großen Leinwand wunderschöne Aufnahmen von verschiedenen heimischen Blumenarten, Sträucher und Heilkräuter. Dabei wusste sie viel Wissenswertes über Wirksamkeit und Nützlichkeit dieser zu benennen. Für diesen informativen Nachmittag gab es als Dankeschön viel Applaus und einen kleinen Blumenstrauß für die Referentin.

Neues Sportangebot „Rollatortanz“ findet großen Anklang


Das neue Sportprogramm „Rollatortanz“ findet bei den Hausgästen der Buche großen Anklang. Es finden sich regelmäßig viele Teilnehmer zu diesem neuen Bewegungsangebot ein. Den Senioren werden die verschiedenen Bewegungen der Tänze zunächst vorgeführt, die dann mit ihrem Rollator im Takt der Musik, gemeinsam wiederholt werden. Alle Teilnehmer zeigen sich engagiert und gut gelaunt bei dieser sportlichen Innovation.
Sowohl die Hausgäste als auch die Mitarbeiter sind glücklich über die Einführung des neuen Angebots; denn das Tanzen weckt Erinnerungen an viele schöne Tanzveranstaltungen und fördert die sozialen Kontakte untereinander.