Icon
Infos unter Tel.:06501/96 93-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Presse

Balladen mit Dagmar von Kurmin


Schon zu Beginn war es eine abwartende, neugierige Atmosphäre. Mit ihrer wunderschönen und weichen Stimme waren alle Hausgäste schnell in den Balladen und Gedichten von Fontane, Hesse, Goethe und vielen mehr gefangen. Im Raum war es mucksmäuschenstill und man spürte die Intensität der Darstellung die bis in die letzten Reihen durchdrang. Frau Dagmar von Kurmin ist inzwischen über 80 Jahre alt, rezitierte über 20 Balladen und Gedichte fehlerfrei auswendig. Dies wurde auch mit einem großen Applaus der Begeisterung und Hochachtung zugleich belohnt.
Alle Hausgäste würden sich sehr über ein Wiedersehen freuen.



Theateraufführung “Dornröschen” der Grundschule St. Nikolaus

„Dornröschen war ein schönes Kind“ sangen mehr als ein Dutzend Kinder der Grundschule St. Nikolaus und verzauberten so das Seniorenhaus Zur Buche für eine Stunde in ein Märchen. Zu modernen, aber auch ruhigeren Melodien stellten die Grundschüler die bekannte Grimm´sche Erzählung durch Tanz und Spiel dar. Neben dem zauberhaften Dornröschen und den guten Feen, durfte die böse Fee natürlich nicht fehlen. Mit Zauberstab und Besen versetzte sie Darsteller und Zuschauer in einen großen Schrecken. Zum Glück kam rechtzeitig der rettende Prinz und erlöste die Prinzessin aus ihrem hundertjährigen Schlaf. Die Senioren aus der Buche belohnten diese Heldentat mit großem Applaus. Mehr als fünfzig Hausgäste fanden sich ein, um an diesem Schauspiel teilzunehmen.

Das machte den Beifall für eine geforderte Zugabe entsprechend laut. Diesem Wunsch kamen die Kinder gerne nach und wurden durch lautes Klatschen erneut für ihre Darbietung belohnt. Ein schöner Nachmittag für alle Anwesenden ging zu Ende und die ein oder andere Erinnerung an Märchenvorstellungen in früheren Zeiten konnte geweckt werden.

mehr

Nikolausfeier


Hoher Besuch vom Nikolaus im Seniorenhaus Zur Buche Konz-Roscheid hat viele Hausgäste erfreut und sichtlich auch gerührt. Persönliche Gespräche mit ihm waren für die Hausgäste sehr wichtig. Nachdem der Nikolaus ein Gedicht vorgetragen hatte, sangen alle Hausgäste gemeinsam mit ihm das Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Am Ende erhielten alle einen frischen Weckmann. Alle Hausgäste waren sich einig, dass es ein sehr gelungener Nachmittag war.

 

Polizeichor Trier

 

Ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Buche in Konz Roscheid ist der Polizeichor Trier. Beim Adventskonzert war für jeden an Musik etwas dabei. Feinste Chormusik; Lieder die wie Brücken sind; und die Engel verkünden.., ein Stern strahlt in der dunklen Nacht, weiße Weihnacht, oh Herr welch ein Abend, um nur einige zu nennen. Gänsehaut pur ist es alle Jahre wieder, für die Hausgäste, da sah man manche Träne  in den Augen der Anwesenden.

 

Natürlich gab es wie immer gemeinsames Singen von bekannten Weihnachtsliedern, begleitet von Geschäftsführer Herrn Rother mit Akkordeon. Dirigentin Jana Sell am Klavier sorgte für die richtigen Einsätze des Chors.

Mit zufriedenen Gesichtern auf beiden Seiten sang der Chor zum Abschluss; als Freunde kamen wir – als Freunde gehen wir.

mehr

 

 

Männergesangsverein Tawern zu Besuch


Der Männergesangsverein „MGV Tawern“ stimmte am ersten Adventssonntag die Hausgäste auf eine besinnliche Adventszeit ein. Sie sangen bekannte Lieder wie zum Beispiel „Leise rieselt der Schnee“ und vieles mehr. Karla Kroon untermalte das Konzert mit kleinen Gedichten und Geschichten, bei denen die Hausgäste aufmerksam zu hörten und in ihre Kindheit zurückversetzt wurden.
Nach tobendem Applaus gab es noch eine Zugabe, bei der alle eifrig mitsangen. Über einen erneuten Besuch im Nächsten Jahren freuen sich jetzt schon alle sehr!



Konzert mit Helmut Fischbach


In bester Laune und mit Nikolausmütze auf dem Kopf, bescherte Helmut Fischbach den Hausgästen der Buche ein vorweihnachtliches Konzert. Der gut besuchte Sternensaal erklang für eine Stunde in weihnachtlichen Melodien. Herr Fischbach sang unter Begleitung seines Keyboards bekannte Weihnachtslieder aus vielen Ländern und wurde stimmlich von unseren Hausgästen bestens unterstützt. Typische Lieder aus der Kindheit der Zuhörer wie „Süßer die Glocken nie klingen“ , „Oh Tannenbaum“ oder „Ihr Kinderlein kommet“ verursachten neben dem Mitsingen auch so manche Träne im Augenwinkel. Aber auch Lieder in Englisch wie „Dreaming of a white christmas“ oder in Französisch wie „Papa Noel“ verzauberten die Zuhörer und ließen sie in Erinnerungen schwelgen. Nach einem kräftigem Beifall und mehreren Zugaben endete dieser schöne Nachmittag. Auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr freuen sich die Hausgäste jetzt schon.

Konzert mit dem Schlagerduo Klaus Ell


Wieder durften die Hausgäste der Buche Roscheid einen wunderschönen musikalischen Nachmittag erleben. Das Schlagerduo Klaus Ell gab auf Keybord und Gitarre Lieder aus alten Zeiten zum Besten. Bekannte Schlager wie „Butterfly“, „ Hohe Tannen“ und „Wir sind im Herzen jung“ ließen die Herzen der Senioren höher schlagen. Mehr als vierzig Hausgäste, zum Teil mit Besuchern aus Familien- oder Freundeskreis, hatten Spaß beim Mitklatschen und Mitsingen von Melodien aus der Jugendzeit. Als „Junge, komm bald wieder“ oder „Rosamunde“ angespielt wurden, konnte es so manchen Senior kaum noch auf dem Platz halten. Das waren Schlager nach dem Geschmack der Zuhörer und sie dankten es neben reichlich Applaus auch mit strahlenden Gesichtern. Aber auch der schönste Nachmittag geht einmal zu Ende… obwohl es schwer fiel, musste sich das Schlagerduo doch nach mehr als einer Stunde bester Unterhaltung verabschieden. Viele Hausgäste sprachen die Sänger an, wie gut es ihnen gefallen habe und ließen sie erst abfahren, als das Versprechen für ein Wiedersehen im nächsten Jahr gegeben war.

Angehörigennachmittag


Am Samstagnachmittag lud die Buche zur Angehörigenveranstaltung ein und viele Besucher folgten dieser. Neben frischgebackenen Waffeln Sahne und Kirschen, Kaffee und Kuchen freuten sich die Angehörigen sehr darüber, dass sich die Gelegenheit  bot alle Wohnbereiche des Hauses anzusehen und sich mit den Mitarbeitern und weiteren Angehörigen auszutauschen. Das schöne Wetter lockte zu Spaziergängen in die bunte Natur. Dem Clownduo Finchen und Paulinchen gelang es mit Leichtigkeit, alle Zuschauer mit kleinen Einlagen und Wortwitz zum Lachen zu bringen. Strahlende und zufriedene Gesichter verabschiedeten sich und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Konzert mit Günter Frentzen und Stefanie


Am 25. September fand ein Konzert mit Günter Frentzen und seiner Tochter Stefanie im Sternensaal statt. Die Sängerin Stefanie wurde von Günter Frentzen am Klavier begleitet. Bei alten Melodien aus den 50igern und neueren Liedern wie zum Beispiel von Freddy Quinn und Udo Jürgens wurde fröhlich und aktiv mitgeklatscht und gesungen. Alle Hausgäste genossen den schönen Nachmittag sichtlich, so dass es natürlich eine Zugabe gab. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Konzert war. Zufrieden und glücklich bedankten sich die Hausgäste mit großem Applaus.

Auftritt der Eurener Kirchturmkooben


Der Kinderchor „Eurener Kirchturmkooben“ war heute Nachmittag zu Gast im Seniorenhaus Zur Buche Roscheid. In dem gut gefüllten Sternensaal gelang es den kleinen Sängern sofort, das Herz der Hausgäste für sich zu gewinnen. Neben einem fröhlichen Begrüßungslied in der Begleitung von Chorleiter Werner Bodschard am Klavier und Gitarristen Thomas Bebelaar, sangen die Kinder auch ältere Lieder. So stimmten sie zum Beispiel zusammen mit den Hausgästen den Kanon „Heio, spann den Wagen an“ an und sorgten so für einen stimmlichen Wettstreit in den einzelnen Besucherreihen. Auch bekannte Lieder, wie „What a wonderful world“ oder „Imagine“,  deren englische Texte ins Deutsche übersetzt wurden, gefielen den Zuhörern sehr. Besonders gut kamen dann einige alte Schlager von Peter Alexander, Chris Howland oder Freddy Quinn an, die von allen laut und textsicher mitgesungen wurden. Die Zuhörer wurden zu Sängern und Rhythmusgebern, die durch lautes Mitklatschen das Tempo übernahmen. Alles in allem ein sehr gelungener Nachmittag, in dem der Eine oder die Andere in Melodien der Jugend eintauchen konnte.